Wind

Was für ein Wind,
der Wind,
greift sich geschwind,
geschwind,
die Mütze vom Kind,
vom Kind.

Wühlt in den Haaren,
den Haaren,
der Dame von Jahren,
von Jahren,
nichts ist zu bewahren,
bewahren.

Werbeanzeigen

Gedanken

Gedanken hüpfen wild durcheinander.
Die gute Idee ist verschwunden,
bevor ich sie verstanden habe.
Ich brauche ein Lesezeichen
in meinen Gedanken.
Sie sind wohl altersschwach geworden,
so wie sie hüpfen.

Tränenhalsband

Ungeweinte Tränen rinnen Perle um Perle

salzig durch dem Gaumen.

Ziehen ein warmes Halsband

Von Augen bis tief ins Herz.

Der impuls für text 3 lautet: „gleicher titel für alle: „tränenhalsband“ von selma meerbaum-eisinger“. ich bin gespannt, zu welchen neuen schreiberein uns der fremde titel „tränenhalsband“ inspiriert. ich freue mich darauf!