Mit meinen Augen

Sie: Liebster, siehst du den Mond mit meinen Augen?

Er: Ich sehe den Mond in deinen Augen.
Liebste, siehst du die Sterne mit meinen Augen?

Sie: Ich sehe die Sterne in deinen Augen.
Liebster, fühlst du mein Herz schlagen in deiner Brust?

Er: Ich fühle dein Herz schlagen in deiner Brust.
Liebste, hörst du mein Lied in deinem Herzen?

Sie: Ich höre dein Lied, denn du singst:

Duett: Hörst du, siehst du,
fühlst du, kennst du
meine Fragen, mein Zagen?

Du bist mir so nah,
du bist mir so fern.
Auf ewig so fern und so nah.

Impuls: Siehst du den Mond über Soho, ein Beitrag zu Sophie Paulchens Lyrikmonat #frapalymo. Twitter: @FrauPaulchen

Advertisements

Verankert

In Sturm und Schwanken
sicher verankert
in Schwerkraft
vom Ich
Du

Beitrag 7 zur Lyrikwoche (#frapalywo) im August 2018 von @Frau_Paulchen, paulchenbloggt.

Strandläufer

Pack die Badehose ein,
wir laufen zum Strand.
Oder zieh sie dir gleich an,
nimms Tuch in die Hand.

Schnell zum Steg und in den See,
der Grund ist nur Sand.
Schmal der Pfad im Wasser liegt,
das Schilf ist der Rand.

Grün und blau und etwas braun,
in Wasser und Land.
Blaue Lippen zittern still.
Schön wars am Strand.

Beitrag 1 zur Lyrikwoche (#frapalywo) im August 2018 von @Frau_Paulchen, paulchenbloggt. de